es war einmal...

Mein Name ist Thomas Huscher und auch ich habe mal einen "ordentlichen" Beruf gelernt: Industriekaufmann. Nach einigen Jahren dann der Bruch... Aufgabe der Stelle und Studium Germanistik, Theaterwissenschaft und Politologie. Was wird man nach einem Studium der Germanistik? Richtig, arbeitsloser Germanist.

Stattdessen habe ich die folgenden zehn Jahre als Kulturarbeiter gewerkelt. Kaum eine Veranstaltungsreihe in Hanau, bei der ich nicht mitgearbeitet oder sie selbst organisiert habe. Zuletzt hat man mir die Verwaltung der Märchenfestspiele übertragen.

Über einen großen Erfahrungsschatz verfüge ich zudem im interkulturellen Bereich, zum Einen durch die damalige Konzeption und Organisation aller multikulturellen Veranstaltungen in Hanau,

 

 

 

zum Anderen durch mehr als dreißig Jahre aktive (familiäre) Teilnahme in der deutsch-türkischen Community. Gerade in der heutigen Zeit ist diese interkulturelle Kompetenz von unschätzbarem Wert.

Nach zehn Jahren Hanau und dem berufsbegleitenden Studium zum Kulturmanager hat es mich dann nach Frankfurt gezogen, als Verwaltungsleiter an das Dr. Hoch's Konservatorium und die Musikschule, seit 2015 nur noch für die Musikschule. 

Die Idee des lebenslangen Lernens hat mich nie losgelassen und so habe ich berufsbegleitend eine Ausbildung in NLP und Hypnose sowie die Zertifizierung zum Personal & Business-Coach abgeschlossen. Ziel ist dabei immer, meine Kompetenzen und Erfahrungen weiterzugeben, zur Verfügung zu stellen.

 

Go to top